Gelato Classico




Christian Rach zu Besuch bei Gelato Classico
Christian Rach, Ernährungsexperte und Sternekoch, ist bekannt durch seine Fernsehsendungen, in denen er Restaurants oder Lebensmittel testet. Für die ZDF-Sendung „Rach tischt auf“ besuchte der Fernsehkoch nun Hilter.

LOADING
„Gründer müssen mutig sein“ von Beate Bößl / Enno Kähler, IHK
Wenn es in diesen Tagen richtig heiß wird, muss das Team von „Gelato Classico“ einen kühlen Kopf bewahren. Jetzt nämlich ist die Hauptsaison für die Eismanufaktur in Hilter a. T. W. Im Jahr 2008 erfüllte sich Unternehmer Ansgar Maßmann mit deren Gründung einen beruflichen Traum. Aus den Zutaten Milch und Sahne ist längst auch eine wirtschaftliche Erfolgsrezeptur geworden. Der Umsatz stieg um jährlich rund 50 % auf aktuell rund 10 Mio. Euro.

LOADING
Gelato Classico wächst weiter – mit Bio-Eis zur Marktführerschaft.
Gelato Classico ist die Eismanufaktur aus Hilter am Teutoburger Wald, die sich seit 2008 der klassischen Eisproduktion verschrieben hat. Das Credo der Eismanufaktur lautet: Mit natürlichen Zutaten nach klassischen italienischen Rezepturen und modernster Produktionstechnik köstliche Eisspezialitäten herzustellen. Ansgar Maßmann, geschäftsführender Gesellschafter der Eismanufaktur, betont, dass in diesem Eis ausschließlich frische Milch und frische Sahne zum Einsatz kommen. Die Premium-Eiskreationen überzeugten alsbald einige Tiefkühl-Heimdienste, u. a. die Firma TTS aus Hilter. Der Umsatz stieg seither jährlich um ca. 50 % auf heute 7 Mio. €, und die Anzahl der Mitarbeiter hat sich mehr als verdoppelt. Zur wachsenden Kundschaft zählen Eisdielen und die Gastronomie sowie Handelsketten, die ihr Eigenmarkensortiment um Eiscreme erweitern. Auch Airlines wie die Lufthansa oder KLM bieten ihren BusinessClass-Kunden eigens für sie entwickeltes Premium-Eis aus Hilter an.

LOADING
Rasante Entwicklung
Rund 30 000 Liter Eiscreme werden dazu täglich in drei Schichten produziert, darunter seit anderthalb Jahren auch Bio-Eis. „Wir wollen für unsere Kunden ein fairer und verlässlicher Partner sein“, betonte Ansgar Maßmann, mit Josef Abkemeyer und Corinna Brockshus geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. Dazu gehöre, gerade auch in den absatzstarken Sommermonaten zu 100 Prozent lieferfähig zu sein.
Das neue Tiefkühlhaus erweitere deshalb die Lagerkapazitäten für die winterliche Vorproduktion um 2000 auf insgesamt 4500 Palettenstellplätze. Rund zwei Millionen Euro investierte Gelato Classico dazu in den Neubau, der in nur vier Monaten fertiggestellt wurde.
Bei der Planung des Tiefkühlhauses legte das Hilteraner Unternehmen Wert auf Nachhaltigkeit durch ein hohes Maß an Energieeffizienz. So wird das Dach mit insgesamt 508 Fotovoltaikmodulen ausgerüstet. LED-Leuchten reduzieren die nötige Kühlleistung durch einen geringeren Wärmeeintrag. Die Kälteanlage selbst ist über ein Wärmerückgewinnungssystem mit dem Produktionsablauf der Eisfabrik verbunden. Insgesamt errechnet sich durch die technische Gebäudeausrüstung eine CO2-Einsparung von über 400 000 Kilogramm pro Jahr.

„Im März 2008 ist hier zum ersten Mal die fantastische Eiscreme hergestellt worden“, blickte Bürgermeister Wilhelm Wellinghaus in seinem Grußwort zur Erweiterung zurück. „Seither hat das Unternehmen eine rasante Entwicklung genommen. Das ist nicht selbstverständlich. “Und Gelato Classico wächst weiter: Schon für das kommende Jahr peilt das junge Unternehmen die bundesweite Marktführerschaft im Bio-Segment an. Das Geheimnis des Erfolges verriet Ansgar Maßmann den vielen Besuchern, die zur Neueröffnung einen Blick hinter die Kulissen der Produktion warfen: „Wir fertigen Eiscreme aus Leidenschaft.“ Und die ließ sich auch Bürgermeister Wilhelm Wellinghaus schmecken: „Mhm . . . lecker!“
Neue-OZ-Förderpreis
Gelato Classico belegt den zweiten Platz bei dem Wettbewerb um den Förderpreis der Neuen Osnabrücker Zeitung 2010. Osnabrück, 02.11.2010. Das Medienhaus Neue-OZ prämierte Firmen, die in den Jahren 2005 bis 2008 gegründet, erfolgreich weiterentwickelt und trotz Wirtschaftskrise ein positives Zeichen gesetzt haben.

Gelato Classico überzeugte hier besonders bei den Kriterien Risikobereitschaft und der Schaffung von Ausbildungsplätzen und wurde für seinen unternehmerischen Wagemut neben dem Preisgeld mit einem Media Budget der Neuen OZ belohnt.
Himmlischer Genuss
Es ist kein normales Eis, das da am Fuße des Teutoburger Waldes produziert wird. Den Unterschied zum normalen Eis erklärt Corinna Brockshus, Geschäftsführende Gesellschafterin der Eismanufaktur Gelato Classico aus Hilter im südlichen Osnabrücker Land, wie folgt: „Unsere Leidenschaft gilt hochwertiger Eiscreme, die ausschließlich aus frischer Sahne und Milch hergestellt wird.“